Anfrage

Fields marked with an * are required

Schließen

OTTO PIENE - Werke und Geschichte

Otto_Piene_Zero_2012

OTTO PIENE

Zero 4321 (2012)

Siebdruck
signiert & nummeriert

Auflage 100

20 x 20 cm

Brief Icon

Lebenslauf

Otto Piene gehört zusammen mit Heinz Mack zur Künstlergruppe ZERO, später kam Günther Uecker hinzu. Piene beschäftigte sich in seinem Werk mit Licht und Feuer, die Kombination von Kunst, Natur und Technik interessierte ihn besonders. So schuf er vielfältige Lichtskulpturen und ganze Rauminstallationen wie auch die bekannten Rauchbilder.

1928
geboren in Laasphe, Westfalen, Deustchland

1948–1953
Studium an der Blocherer Schule

1948–1953
Studium an der Kunstakademie Müchen

1948–1953
Studium an der Kunstakademie Düsseldorf

1953–1957
Studium der Philisophie an der Universität zu Köln

1957
Gründung der Gruppe ZERO mit Heinz Mack und Günther Uecker

1960
Documenta II, Kassel

1963
Großer Preis für die Gruppe ZERO, IV Biennale Internazionale d’Arte, San Marino, Italien

1964
Documenta III, Kassel

1964–1968
lehrt an der University of Pennsylvania

1972
Professor am Massachussetts Institute of Technology, Cambridge

1977
Documenta VI, Kassel

1974–1994
Direktor des Center for Advanced Visual Studies

1994
Ehrendoktorwürde der Maryland University

1996
Skulpturpreis der American Academy of Arts and Letters, New York

2014
gestorben in Berlin, Deutschland

Ausstellungen (Auswahl)

2015
Black. An idea of light, Cortesi Gallery, Lugano, Schweiz
Otto Piene Le rouge et le feu, Galerie Schwarzer GmbH, Düsseldorf, Deutschland (solo)
ZERO. Positionen, Galerie Koch, Hannover, Deutschland

2014
Die ZERO Künstler, Galerie Kronsbein, München, Deutschland
Otto Piene Fire Paintings 1965 – 2009, The Mayor Gallery, London, UK (solo)

2013
The Encyclopedic Palace, 55. Biennale di Venezia, Venice, Italien
ZERO | Paris-Düsseldorf, Passage de Retz, Paris, France

2010
Otto Piene – Le Rouge et le Noir / Keramiken, Leopold-Hoesch- Museum, Düren, Deutschland

2009–2010
Es werde Licht, Kunstverein Langenfeld, Deutschland

2009
Galerie Bode,Nuremberg, Deutschland (solo)

2008–2009
Verwandlung, Kunstmuseum Celle mit Sammlung Robert Simon K., Deutschland

2008
Otto Piene, Museum am Ostwall, Dortmund, Deutschland

2001
Lichtjahre 1957–2001, Kunstmuseum Celle mit Sammlung Robert Simon, Celle, Deutschland

1996
Otto Piene – Retrospektive 1952–1996, Kunstmuseum Düsseldorf im Ehrenhof, Düsseldorf, Deutschland

1985
German pavilion at the Biennial in Sao Paulo, Brasilien

1977
Documenta 6, Kassel, Deutschland

1972
Sky Installation Pax for the Olympic Summer Games in München, Deutschland

1971
Deutscher Pavillon auf der Bienniale in Venedig, Italien

1967
Deutscher Pavillon auf der Bienniale in Venedig, Italien

1959
Documenta 2, Kassel, Deutschland