Anfrage

Fields marked with an * are required

Schließen

RICHARD PETTIBONE - Werke und Geschichte

richard_pettibone_marilyn

RICHARD PETTIBONE

Marilyn Monroe (Red) (1973)

Siebdruck & Acryl auf Leinwand signiert und datiert rückseitig
Unikat

6.3 x 5 cm

Brief Icon

Richard Pettibone, einer der Hauptvertreter und zugleich der große Wegbereiter der Appropriation Art, kommt im Jahr 1938 in Los Angeles zur Welt.
Richard Pettibone eignet sich nach frühen Schaukasten-Assemblagen bald die Werke anderer Künstler an und überträgt sie in Miniaturversionen. 
1964 geschieht dies zum ersten Mal: Richard Pettibone malt zwei kleine, farblich veränderte Versionen von Andy Warhols weltberühmter “Campbell Soup Can”.
Dies ist der Startschuss für ein Lebenswerk. Künstler wie Jasper Johns, Frank Stella, Roy Lichtenstein oder Ed Ruscha liefern bald die Basis für Richard Pettibones Miniaturversionen.
Als “konzeptuelle” Variante der Pop-Art fragt das Oeuvre von Richard Pettibone auf einer gleichsam philosophischen Ebene nach Urheberschaft und dem Besitzanspruch auf Ideen.
Richard Pettibone bleibt seinem Verfahren treu, verfeinert und personalisiert es aber immer weiter. 
Richard Pettibone kann ab den mittleren 1960er Jahren rund 35 Einzelausstellungen bespielen. Hervorzuheben ist eine große Retrospektive, die etwa 200 Gemälde und 15 Skulpturen präsentiert. Die Schau “Richard Pettibone: A Retrospective”, die vom Laguna Art Museum in Laguna Beach und dem Frances Young Tang Teaching Museum and Art Gallery at Skidmore College in Saratoga Springs organisiert wird, macht 2005/06 außerdem Station am Institute of Contemporary Art der University of Pennsylvania.
Richard Pettibone lebt und arbeitet in New York.